Paxil Online Kaufen

Paxil ist ein Medikament aus der Gruppe der Antidepressiva. Es ist ein atypischer Vertreter von selektiven Serotonin-wiederaufnahmehemmern, da es eine begrenzte Selektivität und eine ausgeprägte Anti-Angst-Wirkung hat.

Paroxetin wird in Fällen verschrieben, in denen Depression von Angst oder Umgekehrt von einer Angststörung durch Depression begleitet wird. Im Kampf gegen die Kombination dieser beiden Zustände ist Paxil in der Tat nicht gleich.

Paxil
paxil
€0.57pro tabletten

Packung Paxil: 10mg | 20mg | 30mg | 40mg


Paroxetin: Gebrauchsanweisung, Bewertungen von Patienten

Eines der verwendeten Antidepressiva in der modernen Praxis der Behandlung von psychischen Störungen trägt den Namen «Paxil». Die Bewertungen der Gastgeber sind vielfältig. Einige sagen, dass die Droge fast eine Rettung ist, während andere mit den Nebenwirkungen, die die Therapie begleiten, unzufrieden sind.

Dieses Medikament beeinflusst die Konzentration von Serotonin im Hirngewebe, da es die Aktivität von Rezeptoren hemmt, die diese Substanz aufnehmen können. Diese mechanik ermöglicht es Ihnen, das Medikament der SSRI-Gruppe zuzuordnen.

Wie Sie aus den Bewertungen sehen können, Gebrauchsanweisungen, «Paxil» hat eine gute Wirkung bei einer Vielzahl von vasomotorischen Symptomen, die durch die Menopause ausgelöst werden. Es wird verschrieben, um die Aktivität der Schweißdrüsen sowie bei Hitzewallungen zu reduzieren.

Anweisungen für die Verwendung von Paxil

Es wird empfohlen, das Antidepressivum einmal täglich am morgen während des Frühstücks einzunehmen. Tabletten müssen ganz ohne kauen geschluckt werden. Gebrauchsanweisung beschreibt die empfohlenen Dosen von Paxil in verschiedenen psychischen Pathologien:

  • Die Therapie der schweren Depression beginnt mit der täglichen Einnahme von 20 mg des Medikaments. Bei dieser Dosis wird eine Verbesserung bei Patienten nach einer Woche der Einnahme bemerkt, jedoch werden klare Ergebnisse nach der zweiten behandlungswoche beobachtet. Nach der Therapie für einen Monat hat der behandelnde Arzt das Recht, die ursprünglich verschriebene Dosierung anzupassen. Bei Patienten mit unvollständiger Reaktion auf die ursprüngliche Dosis kann die Letzte auf das Limit erhöht werden — 50 mg pro Tag. Die Menge des verwendeten Arzneimittels erhöht sich um 10 mg täglich, gleichzeitig mit der Beobachtung des Patienten über seinen Zustand. Die Behandlung von Depressionen dauert bei einer positiven Prognose mindestens sechs Monate.
  • Die Behandlung einer neurotischen Störung erfordert die Verwendung von 40 mg des Medikaments pro Tag nach den ursprünglich empfohlenen 20 Einheiten. Die Erhöhung erfolgt durch eine tägliche Erhöhung der Dosis von 10 mg. der Nachweis einer unzureichenden Reaktion des Körpers erhöht die Aufnahme auf 60 mg pro Tag mit einem allmählichen täglichen Anstieg um 10 Einheiten des Arzneimittels. Das verschwinden von OCD kann nicht weniger als 4-5 Monate nach Beginn der Behandlung beobachtet werden. Vielleicht wird dieser Zeitraum etwas zunehmen.
  • Spontan auftretende Panikattacken werden durch die anfängliche tägliche Dosis von 10 mg mit einer allmählichen Erhöhung auf 40 verhindert. Eine kleine primäre Dosierung wird die Wahrscheinlichkeit einer Verschlechterung der Symptome der Pathologie zeigen, die normalerweise zu Beginn der Therapie Auftritt. Nach einigen Wochen kann der Arzt die Aufnahme auf 60 Einheiten erhöhen, wenn keine erkennbaren Behandlungsergebnisse vorliegen. Die angegebene Dosis ist maximal und unterliegt keiner weiteren Erhöhung. Das verschwinden von Anzeichen einer Panikstörung kann frühestens nach 5-6 Monaten ab Beginn der Therapie beobachtet werden.
  • Die empfohlene Dosis eines Antidepressivums zur Behandlung einer Angststörung der Persönlichkeit wird durch tägliche 20 mg verursacht. der Nachweis einer unzureichenden Reaktion der Krankheit kann die Menge des verwendeten Medikaments auf 50 mg pro Tag erhöhen. Die Behandlung einer schweren pathologischen Anomalie erfolgt unter ständiger Aufsicht eines Arztes.
  • Eine psychische Störung mit Anzeichen von anhaltender Angst beginnt mit einer täglichen Einnahme von 20 mg Antidepressivum. Nach einigen Wochen ist der Arzt berechtigt, die Dosierung auf die maximal zulässigen 50 Einheiten zu bringen. Die langfristige Behandlung einer generalisierten Angststörung wird unter der ständigen Aufsicht eines führenden Arztes durchgeführt.
  • Für posttraumatische belastungsabweichung ist erforderlich

    Die tägliche Dosierung von 20 mg. das Fehlen von positiven Anzeichen einer Behandlung kann zu einer Erhöhung der Dosis durch den Arzt auf 50 Einheiten führen, mit einem täglichen Anstieg von 10 mg.die Langfristige Behandlung des posttraumatischen belastungssyndroms tritt auch unter der Aufsicht von medizinischen Fachleuten auf.

    Und wenn es zu viel ist?

    Nach den Bewertungen der Gastgeber Paxil, einmal im Körper in übermäßiger Menge, verursacht eine Verletzung des Rhythmus des Herzschlags, Erbrechen und Ataxie. Eine überdosierung verursacht einen trägen oder krampfhaften Zustand. Um festzustellen, wie viel mehr die Norm von Paxil im Körper des Patienten ist, ist es notwendig, Blutplasma oder Serum zu untersuchen. Üblicherweise variiert der Indikator im Bereich von 40-400 MCG/L. Übelkeit, Schwindel und Erbrechen «Paroxetin» kann in einer Konzentration (auch pro Liter) 200-2000 MCG verursachen. Ohne rechtzeitige medizinische Versorgung ist ein tödlicher Ausgang möglich.

    "Paroxetin" und Schwangerschaft

    Was die Verwendung dieses Medikaments während der Schwangerschaft betrifft, wird es nicht empfohlen, es für zukünftige Mütter zu verwenden. Paxil beeinflusst den Körper des Fötus. Wenn das Mittel im ersten Trimester verwendet wurde, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit von gefäßfehlern, Herz. Die schwächsten Zonen sind die Ventrikel, das intervorhofseptum.

    Schnell und effizient

    Und der Arzt, in seiner Praxis auf «Paxil», und Patienten, die erfolgreich mit diesem Mittel, sind sich einig, dass die Wirksamkeit des Medikaments ist Recht schnell. Bereits in der ersten Woche verschwinden negative Gedanken, die Manifestationen der Depression werden reduziert. Bei längerem Gebrauch (ein Jahr oder mehr) verhindert «Paroxetin», wie Studien deutlich zeigen, ein psychoemotionales Ungleichgewicht. Bei OCD-Tool funktioniert nicht nur gut als Medikament für diese Symptome der Krankheit, sondern kann als präventive, warnende Zwangsstörungen. Das Medikament erlaubt nicht nur, den Zustand des Patienten stabil zu halten, «Paxil» bekämpft Rückfälle der Krankheit.


    Kommentare

     

    Urheberrecht © 2020 | Alle Rechte vorbehalten


    antidepresmdz.de